So findest du das beste Creatin für den Muskelaufbau

Wie Vitamine, Proteine so ist auch Creatin unentbehrlich für einen erfolgreichen Muskelaufbau. Wer diesbezüglich erfolgreich trainieren will, der sollte dafür sorgen, dass immer ausreichend Kreatingehalt in den Muskeln vorrätig ist. Um dies zu erreichen, muss auf eine kreatinhaltige Ernährung geachtet werden. Kreatin ist vor allem in Fisch und rohem Fleisch vorhanden, geringe Spuren davon findet man in Obst und Gemüse, sowie auch in der Muttermilch.creatin monohydrat tabeltten

Unentbehrlich für effektiven Muskelaufbau – Creatin

Kreatin ist eine organische Säure, die dazu beiträgt den Muskel mit Energie zu versorgen. Um einen optimalen Muskelzuwachs zu erreichen, sind in den Lebensmitteln die dafür benötigten Mengen an Kreatin allerdings zu gering. Wer daher über Nahrungsergänzungsmittel Creatin als Pulver oder Tabletten zu sich nimmt, vergrößert dadurch den Kreatinphosphat-Speicher in den Muskeln. Oral konsumiertes Kreatin wird über den Darm aufgenommen und gelangt schließlich in den Blutkreislauf. Zufuhren von Kreatin führen innerhalb von zwei Stunden zur maximalen Konzentration im Blutplasma. Oberster Genzwert für Kreatingehalt im Körper 160 mmol pro kg Muskelmasse, Einnahmen die darüber hinausgehen sind wertlos.

  1. Durch diese Speichervermehrung steht der Muskulatur daher mehr Energie zur Verfügung.
  2. Diese Form von zusätzlicher Energie äußert sich durchaus positiv beim sogenannten Schnellkrafttraining.
  3. Zu Schnellkrafttraining zählen Sportarten wie Bodybuilding, Kraftsport, Kampfsport oder Schwerathletik.
  4. Vergessen sollte man aber nie, Kreatin ist kein Stoff der dem Muskelwachstum dient.
  5. Sollte jemand neben der körperlichen Fitness auch an effektiven Muskelaufbau interessiert sein, ist zusätzlich auf eine eiweissreiche Ernährung zu achten.

Kreatin Arten – Vor- und Nachteile

Kreatin-Monohydrat ist das meist gebrauchte Kreatin-Produkt, zudem ist es die einfachste und auch preiswerteste Kreatinverbindung. Eingenommen wird es in Form von Dextrose oder Maltodextrin.

Vorteile: Hohe Wirksamkeit; günstig im Preis; neutraler Geschmack

Nachteile: Umständlich einzunehmen, wird gemischt mit Wasser oder Saft. Gelegentlich auftretende Magen-Darm-Unverträglichkeiten wie Blähungen, zudem starke Wasserspeicherung.

Zahlreiche Athleten erreichen mit dieser Form von Kreatin gute Erfolge.

Weitere auf dem Markt erhältliche Kreatin-Produkte sind unter anderem: Basis-Kreatin Produkte wie Kreatin-Kapseln oder Kreatin Pulver.
Kreatinprodukte die vom Hersteller mit Kohlenhydraten versetzt werden. Diese Form von Keratin kann Athleten uneingeschränkt empfohlen werden, sofern keine Unverträglichkeit vorliegt.
Ebenfalls sehr beliebt, allerdings nicht ganz so preiswert, alkalisches Kreatin. Der Vorteil alkalischer Kreatine besteht darin, man benötigt nur gerine Mengen für maximalen Erfolg.
Dann gibt es auch noch Kreatin-Ethyl-Ester, dieses Produkt besteht aus 50 % Kreatin, der Rest wird mit einer Base verestert.bodybuilding mit supplements

Fazit: Jede Kreatin-Form trägt dazu bei, die Versorgung der Muskeln mit Energie zu verbessern. Welches die beste Form Kreatin ist, muss jeder Interessierte selbst finden. Hier ist es genauso wie beim Training oder bei der Ernährung, so wie jeder Mensch auf unterschiedliche Trainingsmethoden und Ernährungsarten reagiert, so gibt es auch für jeden Athleten das richtige Kreatinprodukt.

 

Was ist Creatin?

Ich habe schon einige Erfahrungen mit Kreatin gemacht, und war mir aber gerade am Anfang nicht im Klaren darüber, um was für einen Stoff es sich hier nun genau handelt. Noch immer glauben viele, dass dies ein Dopingmittel wäre, was natürlich nicht der Fall ist. Kreatin ist ein Stoff, der auch im Körper in einer ganz natürlichen Form vorkommt. Es handelt sich dabei um einen Energieträger, der vor allem in unseren Muskeln gespeichert ist. Experten gehen davon aus, dass es bei einem 75 Kilogramm schweren Mann bis zu 120 Gramm Kreatin sind, die sich im Körper befinden.

Die Funktionsweise von Kreatin:

In Form von einem Nahrungsergänzungsmittel wurde das Kreatin aber erst vor einigen Jahren bekannt. Genauer gesagt war es der Sprinter Linford Christie, der bei den olympischen Spielen 1992 Gold über die 100 Meter gewann. In mehreren Interviews machte er klar und deutlich darauf aufmerksam, dass das Kreatin mit für seinen Erfolg verantwortlich war. Das Kreatin selbst wird im Körper mit einer Phosphatgruppe versehen, und wird so in den Muskeln gespeichert.

Wird nun im Training eine Belastung auf den Körper ausgeübt, wird zuerst ein Phosphatgruppe vom ATP abgespaltet. Nun spendet das Kreatinphosphat seine Phosphatgruppe, und sorgt nun dafür, dass wieder neues ATP zur Verfügung steht. In der Folge kann in einem Satz die Kraft über einen deutlich längeren Zeitraum aufrechterhalten werden. Dies bietet den Vorteil, dass der Muskel selbst noch stärker gereizt werden kann. Somit ist es in der Regel möglich, den Muskelaufbau zu verstärken, und so innerhalb der Zeitspanne der Einnahme noch weitere Erfolge für sich erzielen zu können.

Mein Fazit zur Einnahme:

Egal ob die Einnahme nun in Form von einer Kur oder als langfristige Sache angesehen wird, in jedem Fall ist es möglich, die Speicher im Körper mit Kreatin zu füllen. Die Einnahme selbst nehme ich persönlich immer in Verbindung mit einem Glas Traubensaft vor. Dies bietet den Vorteil, dass Insulin ausgeschüttet wird, und somit das Nahrungsergänzungsmittel noch schneller an seinen Ort der Bestimmung gelangt.

 

Der Triathlon Club in Oldenburg & Sportlehrer gesucht

Sportlehrer – der Inbegriff des Drills ? Falsch ! Wie man heute zu einem guten Sportlehrer wird !

Vorraussetzungen:

Um Sportlehrer zu werden und einen Triathlon zu rennen, braucht man ein Studium für Sport auf Lehramt. Der Numerus Clausus schwankt hier zwischen 1,6 bis 2,9 an deutschen Universitäten. Die wichtigsten Vorraussetzungen, um Sportlehrer zu werden, sollten aber a) Sportlichkeit, b) der Umgang mit Kindern / Schülern und c) der Spaß daran sein.

Berufschancen:

Sobald Sie Ihr Studium absolviert haben, steht Ihrer Karriere nichts mehr im Weg. Jetzt sollten Sie sich überlegen, wo und mit wieviel Einsatz Sie arbeiten möchten.
Zur Auswahl an Schulen stehen Grundschulen, Hauptschule, Realschulen, Gymnasien, Sonderschulen oder sogar Universitäten werden. Bei der Sonderschule ist jedoch zu beachten, dass Sie ein Extra-Studium für Sozialpädagogik benötigen.sportunterricht für den triathlon

An Grundschulen können Sie nicht viel differenzieren, aber an den weiterführenden Schulen können Sie entscheiden, ob Sie Sport nur für die Unter- und Mittelstufe oder für die Oberstufe und für Abiturprüfungen unterrichten möchten. Wenn Sie Sportlehrer an einer Universität sind, ist Ihr Arbeitsbereich weitaus größer. Sie müssen hier nicht unbedingt Sport auf Lehramt studieren, aber um Professor für Sport zu werden und Vorlesungen zu halten etc. erwies sich dies als hilfreich. An einer Sonderschule steht im Vordergrund, den Kindern und Jugendlichen den Spaß an Bewegung zu vermitteln und leichtere Übungen, Spiele und Trainigseinheiten in allen Gebieten nahezubringen.

Erfahrungen:

Da ich selbst Sport studiert habe, mehrere Triathlon gerannt habe und nun Lehrer an einem Gymnasium bin, kann ich hier nur aus Erfahrung sprechen. In meiner gesamten Laufbahn bin ich so gut wie nie auf Probleme in meiner Arbeit gestoßen. Natürlich gibt es immer wieder Schüler, denen Sport nur Lasten bereitet oder Kollegen, mit denen man sich nicht so gut versteht, aber ich bin immernoch begeistert, wie viel man Schülern beibringen kann. Die einen lernen schneller, die anderen langsamer, aber man kann sich nicht vorstellen, wie alle strahlen, wenn sie etwas neues gelernt haben und vorführen können! Ich kann also nur raten, Sportlehrer zu werden 🙂

 

Unterschied – Fitness und Bodybuilding

krafttrainingWenn sie Bodybuilding betreiben möchten, ist es vor allem wichtig, sein Leben komplett danach auszurichten. Hartes Training und die Ernährung spielen dabei eine sehr große Rolle. Zunächst einmal ist es wichtig, Fette und Kohlenhydrate, die hochwertig sein sollten, zu sich zu nehmen.

Beim Bodybuilding geht es richtig zur Sache

Ungefähr Zwei bis Drei Gramm Eiweiß wird pro 1 Kg Körpergewicht gerechnet. Die meisten Bodybuilder essen alle 3 Stunden. Um ein gewisses Ziel zu erreichen, sollte man Sechs Tage in der Woche trainieren. Bei diesem Training werden bestimmte Muskelgruppen in Trainingseinheiten trainiert. Eine Erholung findet meistens nur einmal in der Woche statt.

Das Fitnesstraining

Wer Fitness betreiben möchte, hat mit Sicherheit eine andere Motivation. Hier kann es sich um ästhetische oder gesundheitliche Gründe handeln. Beim Fitness wird meistens 2 – 3 Mal in der Woche trainiert. Wenn ein Mensch Fitness betreibt, dreht sich sein Leben nicht nur um Ernährung und Sport. Bei einem normalen Fitnesstraining werden die Kalorien nur während des Trainings verbraucht. 1 bis 2 Gramm Eiweiß wird bei einem Fitness-Treibenden pro 1 Kg Körpergewicht gerechnet.

Fazit

Beim Bodybuilding und Fitness gibt es einen sehr großen Unterschied. Ein Bodybuilder strebt praktisch nach Perfektion, was nicht immer mit Gesundheit zu tun haben muss. Oft ist es sogar so, dass er bei Wettkämpfen gewinnen möchte. Bei den meisten Fitness Sportlern reicht es, fit zu sein, und einfach gut auszusehen. Oft fällt es schwer, sich zwischen Bodybuilding und Fitness zu entscheiden. Wer intensiv Bodybuilding betreibt, will meistens auch erfolgreich sein, sonst hätte er kaum die Motivation an 6 Tagen in der Woche zu trainieren.

Wer Fitness betreibt, braucht an keine Wettkämpfe teilnehmen, um etwas zu beweisen. Es kommt also immer auf den Menschen an, wie er sich entscheidet, und was für Ziele er verfolgt.